Robert Auer

Nach dem Gewinn des Publikumspreises beim Landjäger Kürzestfilmfestival 2016 mit einer 12-Sekunden Version einer Hommage auf den bekannten Boxerfilm ''Rocky'', produzierte der 1966 geborene und 2014 als Quereinsteiger in die Kurzfilmbranche gekommene Robert Auer 2017 den ersten österreichischen Boxfilm ''Auer'' zu welchem er selbst das Drehbuch geschrieben hatte und auch gleich die Hauptrolle spielte. Seit 2018 unterstützt er den deutschsprachigen Kurzfilm mit verschiedenen Projekten, zB als Veranstalter des BSL-Kurzfilmfestivals sowie mit Kurzfilmabenden, mit der Vision, dem Kurzfilm wieder eine gößere Bedeutung zukommen zu lassen, und Filmschaffenden die Möglichkeit zu geben, Ihre Werke präsentieren zu können.